Mittwoch, 26. September 2018

POLNISCHE MEISTERSCHAFT 2018

Peter Tschada (AUT 818) segelt mit Sabine Gulker bei der Polnischen Meisterschaft 2018 nach 6 gewerteten Wettfahrten auf den sensationellen 2. Rang! Mit dabei im 19 Schiffe starken Feld waren auch 3 Boote aus Deutschland. Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns auf einen ausführlichen Bericht.

Hier ein paar Eindrücke aus den Masuren:


Montag, 17. September 2018

TÖRGGELEN REGATTA AM MATTSEE

Am vergangenen Wochenende fand gemeinsam mit der ÖM der Aquilas auch die alljährliche Schwerpunkt-Regatta und auch Landesmeisterschaft der Korsare im Segelclub Mattsee statt. 



Der nördlich von Salzburg gelegene See zeigte sich am Samstag bei drehenden und böigen Westwind-Verhältnissen von einer eher herausfordernden und anspruchsvollen Seite (auch Nervenstärke war gefragt). Am Sonntag wurden die Segler mit Kaiserwetter und moderatem Ostwind verwöhnt. 







Ganz besonders erfreulich ist auch die Teilnahme eines Deutschen Korsars im 8 Boote starken Feld! Sandra Oberemm hat mit Steuermann Alexander Seger den weiten Weg ganz und gar nicht umsonst auf sich genommen - sie haben kurzer Hand die Regatta nach 5 erfolgreich gesegelten Wettfahrten gewonnen! Wir gratulieren und hoffen, dass dies eine Motivation für wiederholte Teilnahme ist - vielleicht sogar mit einigen Booten mehr.

Dahinter konnten sich Veit Steiner und Michael Hofbauer vom UYC Mattsee platzieren, die somit Landesmeister 2018 wurden. Platz 3 ging an Bastian und Marcel Lauchart vom benachbarten Seehamer Segelclub.









Und hier noch ein paar wunderbare Worte von Sandra Oberemm (GER 3797):

Mattsee, SP und Landesmeisterschaft Salzburger Land 15.-16.9.2018
Eben bekomme ich über den Ticker, dass es in Masuren, bei der Polnischen Meisterschaft wunderschöne gewesen sei. Bei uns am Matttsee ebenfalls! Wir waren 8 Korsare, 7 österreichische und wir als einzige „Gäste aus Deutschland“. Vor 8 Jahren waren wir schon mal da am pittoresken Mattsee zur Österreichischen Staatsmeisterschaft- ein kleiner, sehr feiner Club, der mit einem neuen Bootshaus nochmal mehr Comfort bot! Am Samstag war wenig Wind, um nicht zu sagen sehr wenig bis wenig aus NW (ungefähr!), bayerische Verhältnisse. Parallel zu uns richten die Aquilas ihre ÖStM aus. Die Korsare starten zuerst, alles überschaubar, 2 up and down Runden - und bis auf einen Totalaussetzer, der die Hinteren nach vorne geschubst hat, auch wirklich fair. Abschießen? Ja, wäre sicher die bessere Maßnahme gewesen. Aber es regte sich keiner groß auf, was soll´s. Am Abend hatten wir also 4 von 5 ausgeschriebenen Wettfahrten, weil für den Sonntag wohl noch weniger Wind vorausgesagt war. Auf jeden Fall lagen 4 Teams quasi an 2 Stelle, die amtierenden Junioreneuropameister als 1. Zweite. Zum Abendessen gab es typisch österr. Spezialitäten Speck., Leber- und Kässbrettknödel und sensationellen selbstgebackenen Kuchen der Clubdamen!!! Und südtiroler Speck sowie verschiedene Käse zum Abrunden! Der Magen segelt schließlich mit! Dann am nächsten Morgen wunderschönes Spätsommerwetter: „das kannste vergessen, ich als alter Mattseer sag´s Dir...!!!“ Gegen 11 starteten wir zur letzten Wettfahrt im Shorty bei wirklich schöne bis 3 Bft., ich gestehe, es gehört zu meiner Lieblingswindstärke, (bin ja auch nicht mehr die Jüngste :-) es legte sich auf den Ostwind noch eine Thermik und das war fein. Und hier wieder das schon oft gestellte Frage: WARUM? Warum legt man sich (unnötig) im Vorfeld schon fest? Die Konsequenz ist, dass Wettfahrten durchgewürgt werden, um sie sicher im Sack zu haben und bei schönstem Wind fahren wir heim. Ja, es hätte sein können, war aber nicht. Zum Glück hatten der Professor, die kleine Marie, Peter und Patrik noch Lust auf segeln, so dass wir noch einige Trainingsrunden (mit richtigem Start vom Startschiff! Danke dem Wettfahrtteam) gesegelt sind. Die Aqulist*innen segelten noch 4 Wettfahrten. BITTE bitte, liebe Clubs, lasst Euch die die Freiheit, mehr segeln zu können, wenn es passt, wenn die Bedingungen so traumhaft sind, wie sie eben waren. Lieber Vorstand, bitte sprecht es nochmal bei den Clubs an - vielen Dank...
Es war ein ausgesprochen schönes Wochenende, nächstes Jahr kommen wir gerne wieder!!!







Montag, 27. August 2018

KORSAR FLACHPERSENNING ZU VERKAUFEN


Baumwolle beschichtet, sehr guter Zustand, fast wie neu, nur eine Saison verwendet!

€ 390,00
(Neupreis: € 595,00)

Kontakt: 9800 Spittal/Drau, Tel.: 04762 61405 (Abends) 



BERICHT ACHENSEE

16 Mannschaften sind dieses Jahr zur Schwerpunkt Regatta am Achensee gekommen und konnten bei strahlendem Sonnenschein 5 Wettfahrten segeln. Am Samstag konnten bei thermischem Nordwind 4 Läufe gesegelt werden. Die letzte Wettfahrt dann am Sonntag Vormittag bei leichterem Südwind! 
Alles in allem wie immer eine gelungene Veranstaltung mit professioneller Wettfahrtleitung und toller Kombination mit den FD‘s, die an diesem Wochenende ihre Meisterschaft ausgesegelt haben! 

Erfreulich ist, dass sehr viele junge Teams mit am Start waren und auch gleich am Podium sind!



Wir können uns schon auf nächstes Jahr freuen, da segeln wir dann die ÖM am Achensee!

Dienstag, 31. Juli 2018

MELDUNGSERINNERUNG SP ACHENSEE

Am 18. und 19. August findet die Schwerpunkt-Regatta beim SCTWV am Achensee statt. Wir dürfen euch an den Meldeschluss (11.08.) erinnern ...

Die Ausschreibung findet ihr hier.
Zur Meldung gelangt ihr hier.

Sonntag, 22. Juli 2018

BERICHT IDM 2018








Vom 11. bis 14. Juli 2018 fand im Zuge der 81. Warnemünder Woche die Internationale Deutsche Meisterschaft der Korsare statt. Unter den insgesamt 44 Teilnehmern fanden sich auch 1 polnisches sowie 3-einhalb österreichische Boote. Peter Hintersteininger vom UYC Neufeldersee (AUT 832) segelte mit deutscher Unterstützung durch Gregor Kasueske auf den Rang 42. Mit Gesamtrang 21 beendeten Veit Steiner und Michael Hofbauer vom UYC Mattsee (AUT 839) die Regattaserie nach 9 gesegelten Wettfahrten. Davor auf Rang 18 Christian und Andreas Müller vom Segelclub Mattsee (AUT 848).

Ein weiteres Team in durchaus ungewöhnlicher Kombination muss auch noch erwähnt werden: Peter Tschada, seinesgleichen Urgestein der österreichischen Korsar(Steuermann)-Szene, wagte sich tatsächlich - und noch dazu gerade auf der rauen Ostsee - an die Vorschot! Ein wahrlich geschichtsträchtiger Moment, der sich aber immerhin ganz gut in der Ergebnisliste niederschlägt. Gemeinsam mit seinem Steuermann Klaus Duncker vom Yachtclub Bitterfeld segelte AUT 818 als bester österreichischer Korsar unter deutscher Flagge (auf der Ergebnisliste) auf Gesamtrang 17.


Die Top 3 Platzierungen waren fest in Deutscher Hand. Axel Oberemm und Gerd Linnemann dominierten die Serie vor Peter und Vitus Sippel auf Rang 2 sowie Silja Braun mit Jürgen Kruck auf Rang 3. Wir gratulieren!



Die gesamte Ergebnisliste findet ihr hier.

Weitere Fotos gibt's hier (warnemuender-woche.com)
Sowie auch hier (facebook/sailing-pictures.de)

Und ein Video hier (facebook/warnemuenderwoche)





Fotos: A. Müller, M. Hofbauer, B. Schlindwein bzw. facebook/sailing-pictures.de, warnemuender-woche.com

Sonntag, 24. Juni 2018

KORSAR AUT 800 IN TOP ZUSTAND ZU VERKAUFEN

AUT 800, Baujahr 1987, "Schneller Wolf"
in Top Zustand und sehr wenig über die Jahre gesegelt!
letztes Jahr tip-top neu gemachtes hochglanz Gabunholz-Deck,
durchgehender Doppelboden,
neue Persenning, 20j.Top Pflege,
Segel Groß, Genua und 2 Spis,
Slip- und Trailer






Standort am Achensee in Tirol, Österreich
VB 5.500 €

Kontakt über Peter Tschada 
fon: 0049 170 3482226 
mail: tschada@orange-architekten.de
Bei Interesse oder weiteren Fragen meldet Euch bei mir, 
Ich bin das Boot als Jauk II ca 10 Jahre gesegelt...

Ergänzend kann ich Euch neuere, regattataugliche Segel vom meinem neuen Korsar (AUT 818-jauk)  günstig dazu verkaufen (Meist nur 1-2 Jahre gesegelt) Meine segel sollten in eine eigene Anzeige von mir!habzu viele eindeutig!

Hier ein Filmchen zur Achenseeregatta 2012, gefilmt von Walter Ruech, SCTWV Achensee:


Montag, 4. Juni 2018

ÖSTERREICHISCHE MEISTERSCHAFT 2018



Vergangenes Wochenende wurde die heurige internationale Österreichische Meisterschaft der Korsare am Traunsee ausgetragen. 27 Korsar Mannschaften aus 3 Nationen trafen sich im SCT und segelten um den heurigen Österreichischen Meistertitel. Uns Österreicher freute natürlich besonders die Teilnahme der vielen deutschen Korsarfreunde und wir freuen uns auch über die Unterstützung der 3 polnischen Teams, die den weiten Weg auf sich genommen haben.

An den 3 Tagen konnten bei wechselhaften Windbedingungen schlussendlich 6 von den ausgeschriebenen 8 Wettfahrten gesegelt und die österreichischen Meister 2018 gekührt werden: Der Titel aus dem Vorjahr konnte erfolgreich verteidigt werden und Österreichischer Meister sind auch heuer wieder mit gesamt Rang 7: Veit Steiner und Michael Hofbauer (UYC Mattsee). Platz 2 der österreichischen Meisterschaft belegten Christian und Andreas Müller (SCM) auf gesamt Rang 9. Die Bronzemedaille ging an Peter Tschada (STWV) mit Sabine Gülker gesamt Rang 10.


Die Top Plätze in der Wertung wurden sehr stark von unseren Deutschen Freunden dominiert. Sieger der Gesamtwertung waren in gewohnter Manier Ute und Frank Thieme. Rang 2 geht an Michael Heiligenbrunner mit Ute Rogers vor Markus und Stefanie Klug auf Rang 3. Das beste polnische Team belegte den Rang 14. Wir gratulieren natürlich herzlich! Die gesamte Ergebnisliste gibts hier.



Vielen Dank an dieser Stelle an den SCT und sein Team für den Einsatz! Eine super Veranstaltung mit Top Verpflegung und super Stimmung im Clubhaus bzw. der berühmten Club Terrasse (zu jeder Tages- und Nachtzeit). 
Eine super ÖM am Traunsee!

Fotos (c) SCT / Andreas Müller, Michael Hofbauer


Donnerstag, 24. Mai 2018

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Datenschutzerklärung
(Informationsblatt)
(Aus textökonomischen Gründen wird in diesem Schriftstück die „männliche“ Form herangezogen;
die Angaben betreffen aber sowohl Mandanten als auch Mandantinnen.)


1. Personenbezogene Daten
Die Österreichische Korsaren Vereinigung ÖKV erhebt, verarbeitet, nutzt und speichert Ihre personenbezogenen Daten nur mit Ihrer Einwilligung, zu den mit Ihnen vereinbarten Zwecken oder wenn eine sonstige rechtliche Grundlage im Ein­klang mit der DSGVO vorliegt; dies unter Einhaltung der datenschutz- und zivilrechtlichen Bestimmungen.
Die personenbezogenen Daten (Name, Titel, Geburtsdatum, Beruf, Telefon, Anschrift und E-Mailadresse) der Vereinsmitglieder werden vom Verein zum Zwecke der Mitgliederverwaltung, -verständigung und Beitragsvorschreibung verarbeitet.


2. Auskunft und Löschung
Als Betroffener haben Sie jederzeit das Recht auf Auskunft über Ihre gespeicherten per­sonenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung sowie ein Recht auf Berichtigung, Datenübertragung, Widerspruch, Einschränkung der Bearbeitung sowie Sperrung oder Löschung unrichtiger bzw. unzulässig verarbeiteter Daten.
Insoweit sich Änderungen Ihrer persönlichen Daten ergeben, ersuchen wir um entsprechende Mitteilung.
Sie haben jederzeit das Recht, eine erteilte Einwilligung zur Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen. Ihre Eingabe auf Auskunft, Löschung, Berichtigung, Widerspruch und/oder Daten­übertragung, im letztgenannten Fall, sofern damit nicht ein unverhältnismäßiger Aufwand verursacht wird, kann an die angegebene Anschrift gerichtet werden.
Zur Geltendmachung dieser Rechte ist ein Identitätsnachweis z.B. durch Vorlage / Übermittlung eines Lichtbildausweises erforderlich.
Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns gegen das geltende Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen An­sprüche in einer anderen Weise verletzt worden sind, besteht die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Aufsichts­behörde zu beschweren. In Österreich zuständig ist hierfür die Datenschutzbehörde.


3. Datensicherheit
Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt durch entsprechende organisatorische und technische Vorkehrungen. Diese Vorkehrungen betreffen insbesondere den Schutz vor unerlaubtem, rechtswidrigem oder auch zufälligem Zugriff, Verarbeitung, Verlust, Verwendung und Manipulation.
Ungeachtet der Bemühungen der Einhaltung eines stets angemessen hohen Standes der Sorgfaltsanforderungen kann nicht ausgeschlossen werden, dass Informationen, die Sie uns über das Internet bekannt geben, von anderen Personen eingesehen und genutzt werden.
Bitte beachten Sie, dass wir daher keine wie immer geartete Haftung für die Offenlegung von In­formationen aufgrund nicht von uns verursachter Fehler bei der Datenübertragung und/oder un­autorisiertem Zugriff durch Dritte übernehmen (z.B. Hackangriff auf Email-Account bzw. Telefon, Abfangen von Faxen).


4. Verwendung der Daten
Wir werden die uns zur Verfügung gestellten Daten ausschließlich zu den in Punkt 1. angeführten oder sonst durch eine Bestimmung im Einklang mit der DSGVO gedeckten Zwecken verarbeiten. Ausgenommen hiervon ist die Nutzung für statistische Zwecke, sofern die zur Verfügung gestellten Daten anonymisiert wurden.


5. Bekanntgabe von Datenpannen
Wir sind bemüht sicherzustellen, dass Datenpannen frühzeitig erkannt und gegebenenfalls unver­züglich Ihnen bzw. der zuständigen Aufsichtsbehörde unter Einbezug der jeweiligen Datenkategorien, die betroffen sind, gemeldet werden.


6. Aufbewahrung der Daten
Wir werden Daten nicht länger aufbewahren als dies zur Erfüllung unserer vertraglichen bzw. ge­setzlichen Verpflichtungen und zur Abwehr allfälliger Haftungsansprüche erforderlich ist.


7. Unsere Kontaktdaten
Der Schutz Ihrer Daten ist uns besonders wichtig. Wir sind für Sie unter den unten angeführten Kontaktdaten jederzeit für Ihre Fragen oder Ihren Widerruf erreichbar.


Österreichische Korsarenvereinigung ÖKV


Dienstag, 22. Mai 2018

JUGEND EUROPAMEISTER AUS ÖSTERREICH!

Am vergangenen Pfingstwochenende segelte die Korsar Jugend um den Jugend Europameister Titel 2018. Ort des Geschehens war der SLSV am Steinhuder Meer, Deutschland.

Gemeldete Boote: 24, davon teilgenommen: 23. Mit dabei auch ein Boot aus Österreich. AUT 839, Veit Steiner und Michael Hofbauer vom UYC Mattsee nutzten die Alters-Reglementierung auf Jahrgang 1988 aus, um ein erstes und ein letztes Mal bei der Jugend Europameisterschaft im Korsar mitzusegeln. Und die 10 Stündige Anreise hat sich durchaus ausgezahlt ...

Das Steinhuder Meer zeigte seine zahlreichen Facetten. Am 1. Tag konnte aufgrund von Windmangel nicht einmal ausgelaufen geschweige denn eine Wettfahrt gestartet werden. Nichts desto trotz (oder gerade deswegen) gab es am Ende des ersten Tages einen ausgelassenen Grillabend mit Freibier und Kartenspielen. Daraufhin kam die Entscheidung der Wettfahrtleitung, den 2. Tag mit einem Ankündigungssignal um 09:25 Uhr dementsprechend zeitig zu beginnen. Daraus resultierten 5 Wettfahrten die am Stück abgesegelt wurden und den Teilnehmern einen vollen 8h Segeltag bescherten. Danach konnte der (riesengroße) Hunger am reichhaltigen Nudelbüffet gestillt werden. Dazu natürlich: Freibier! Mit den Plätzen 3-1-6-2-2 konnte sich das Team aus Österreich bereits am 1. Segeltag an die Spitze segeln und tankte dementsprechend Motivation (und Druck) für den Folgetag.



Am 3. und letzten Tag wurde es knackig!
Mit Böen bis zu 27 Knoten (Angabe WFL) zeigte sich der "Steinhude' Ost" von seiner massiven Seite. Mit einer etwas späteren Startzeit um 10:00 Uhr konnten noch 3 weitere Wettfahrten ausgesegelt werden. Die anspruchsvollen Windbedingungen sorgten für ordentlich Action am Wasser und mussten leider auch die eine oder andere Crew zum Aufgeben zwingen. Doch an der Spitze ging es heiß her und AUT 839 konnte mit Platz 3, 1 und 8 eine mehr oder weniger konstante Serie fortsetzen und sich somit klar absetzen.



Nach 8 gesegelten Wettfahrten ging der Titel mit 14 Punkten Abstand zum 2. ganz klar nach Österreich. Veit Steiner und Michael Hofbauer siegen vor Theresa und Max Heilingbrunner auf Platz 2 und Tim und Lukas Wessels auf Platz 3. Die gesamte Ergebnisliste gibts hier.




Unbedingt zu erwähnen ist die super Organisation und tolle Mithilfe der Klassenvereinigung Deutschland. Nicht nur wurde jeden Tag ein Frühstück für alle Teilnehmer gesponsert, auch gab es eine Tombola mit tollen Sachpreisen. Eine anständige Vorlage, denn für 2019 ist die Jugend Euro in Österreich geplant! Mehr Infos dazu folgen ...

Also, an alle unter 1988er: Go for it! 









Fotos (c) SLSV / Hans-Heinrich Schmid, Michael Hofbauer